“What if, in the future, shopping malls evolved into consumption-free zones?”
Talk sponsored by CMS


©MAK/Nathan Murrell

Wie sieht das Shopping Center der Zukunft aus? Was ist dessen Mehrwert in Zeiten des Online-Shoppings? Auch in der Digitalen Moderne zählt das Einkaufszentrum, neben der virtuellen Shoppingwelt, zu den sogenannten „Dritten Orten“ (neben Eigenheim und Arbeitsplatz), die laut dem Soziologen Ray Oldenburg eine wichtige Rolle für das „community building“ spielen. Dennoch ist die analoge Shoppingmall nur eine von vielen Marktplätzen und sozialen Orten, die wegen ihrer Ausrichtung auf maximalen Konsum ein nicht mehr zeitgemäßes Modell darstellt. „The Mall“ in Wien-Mitte, ein Hybrid aus Bahnhof, Bürogebäude, Einkaufs- und Gastronomiezentrum, ist das Labor für das Projekt Shopping Spotting der Designerin Julia Landsiedl im Rahmen des Demonstrators Das Einkaufszentrum der Ausstellung 2051: Smart Life in the City. Um mit der virtuellen Konkurrenz mithalten zu können, soll den BesucherInnen eine konsumfreie „Aufenthalts- und Begegnungszone“ als Mehrwert geboten werden – so das Zukunftsszenario.
 
SprecherInnen: Florian Richter (Centermanager WIENMITTE/Ekazent), Julia Landsiedl (Designerin)
Moderation: Thomas Geisler (Kustode MAK-Sammlung Design)

MAK-Vortragssaal
Eintritt frei

Sponsored by

zurück

Datum
DI, 15.09. / 18:302015

Ort
MAK

Teilen